Das deutsche DRG-System – ein kurzer Blick zurück in die Zukunft

von Dr. Florian Kaiser und Moritz Decker, Oberender AG Auf dem diesjährigen DRG-Forum in Berlin bestand weitgehende Einigkeit, dass das fallpauschalisierte Vergütungssystem einer umfassenden Reformierung bedarf. An sinnvollen Vorschlägen mangelt es nicht, etwa der Einführung einer sektorübergreifenden Vergütung mittels Hybrid-DRGs oder einer stärkeren Berücksichtigung der Vorhaltekosten bei der Krankenhausfinanzierung. Gleichwohl zeigten sich einige Referenten skeptisch, da Veränderungen in der Vergangenheit …

AOP-Reform im Kontext – Auswirkungen auf Krankenhäuser und alternative Konzepte

Von Sarah Günther, Oberender AG Die Verpflichtung zur ambulanten Leistungserbringung wird perspektivisch deutlich ausgeweitet werden Das lang erwartete und nun veröffentlichte Gutachten nennt 2.476 Leistungen im Bereich der ambulanten Operationen und stationsersetzenden Eingriffe, die für die Erweiterung des AOP-Kataloges empfohlen werden. Ausgehend der 2.897 OPS-Leistungen, die bislang im AOP-Katalog (2019) enthalten sind, entspräche das einer Ausweitung um 86 Prozent. Mehr …

5 Erkenntnisse zu M&A im Krankenhaus

Von Theresa Maurer und Catharina Harms, Oberender AG Intensive gesetzgeberische Maßnahmen erhöhen Druck auf Krankenhaussektor In den vergangenen Jahren war das deutsche Gesundheitssystem geprägt von einer hohen Anzahl gesetzgeberischer Aktivitäten, welche auch die finanzielle Situation vieler Krankenhäuser belastet haben. Die COVID-19-Pandemie hat den Finanzierungsengpass auf allen Ebenen verschärft. Aber auch die Digitalisierung der Krankenhäuser macht weitere Investitionen notwendig – trotz …

Start des DigitalRadars – die Vermessung des Digitalisierungsgrades deutscher Krankenhäuser

Von Dr. Florian Kaiser und Martin Reitwießner, Oberender AG Aktuelle Erhebungen sehen die Digitalisierung in deutschen Krankenhäusern deutlich hinter dem europäischen Durchschnitt. Mit dem Krankenhauszukunftsgesetz (KHZG) stellt der Gesetzgeber 4,3 Milliarden Euro zur Verfügung, um die digitale Transformation voranzutreiben. Um den Status quo und die Effekte durch die Investitionen zu bestimmen, steht mit dem DigitalRadar nun ein Reifegradmodell zur Ermittlung …

Informationssicherheit im Krankenhaus: Voraussetzungen und Fördermöglichkeiten

Von Dr. Florian Kaiser und Lea Bullenkamp, Oberender AG Krankenhäuser gelten nicht zuletzt aufgrund ihrer hochsensiblen Patientendaten als beliebtes Ziel für Kriminelle. Ein Cyberangriff kann verheerende Folgen haben und im schlimmsten Fall Menschenleben kosten. Wie im Fall des Lukaskrankenhauses Neuss entstehen zudem häufig Schäden in Millionenhöhe. In den vergangenen Jahren waren immer mehr Kliniken von solchen Angriffen betroffen. Häufig können …